Befreit Eure Daten!

19.11.2013 20:21 von /cbx, derzeit 1.23459 Kommentare

Send to Kindle

Nun ja, bisher wurden unsere privaten Daten ja hauptsächlich mit der Leuchtspurmunition der Demokratie von Sturmgeschütz der freiheitlich demokratischen Weltordnung befreit (Kanonenputzer Snowden hat das eindrucksvoll dokumentiert), doch einen Exklusivanspruch darauf haben die transatlantischen Freunde (und deren Freunde) – hm – formal betrachtet nicht.

Gut, inzwischen hat man das wohl auch in einfachen Bildern dem obersten Bundesblindgänger Friedrich erklärt, sodass der nun auch schon emsig Mindestspeicherdauern und ein datengeschütztes Schengen-Internet (unter der Kontrolle einer US-NSA-Firma, versteht sich) fordern kann. Doch derzeit habe ich kein Interesse, mich über die geistig Schwächsten auszulassen – Herrn Friedrich geistige Schlichtheit zu unterstellen ist wie einem Rollstuhlfahrer vorzuwerfen, er würde für seine Ideale nicht aufstehen.

Inzwischen haben nämlich auch ganz gewöhnliche Unternehmen den Wert großer Transparenz erkannt und begonnen, ihre internen Daten öffentlich zu machen. So wie beispielsweise jene Firma, die letzte Woche unserem wohlbekannten Ludwig Unhold ein sehr aufschlussreiches Mail geschickt hat.

Sehr nett. Sie haben 1 Lizenz Solid Works und einen Mitarbeiter der damit umgehen kann, nämlich Herrn Unhold. Dieser ist allerdings diese Woche auf einer Messe. Sie haben derzeit nicht vor zu wechseln, aber —>wir dürfen gerne unsere Kontaktdaten zuschicken.<—- Ich persönlich habe den Eindruck, dass sie eher zufällig bei SW gelandet sind und gar keine Ahnung von Konkurrenzprodukten, wie AC haben. Vielleicht stehen die Chancen für die Zukunft nicht schlecht, wenn sie mal etwas mehr über AutoCad und auch eeeeeee in Erfahrung gebracht haben. Mal sehen…

Guten Morgen Yyyyyyyy, kannst Du hier bitte Kontaktdaten und vllt. Infos über AutoCad reinschicken?

Sehr geehrter Herr Unhold,
meine Kollegin Frau Mmmmm hatte sich diese Woche mit Herrn Rapp unterhalten.

Um einen kurzen Einblick in unsere 2D und 3D – CAD-Systeme zu erhalten (AutoCAD, Inventor 3D, Product Design Suite, Architecture, AutoCAD ecscad…) möchten wir Ihnen gerne unsere Homepage und unsere Kontaktdaten zuschicken. Inventor ist das meistverkaufte 3D-CAD-Produkt der Welt. Als einer der führenden Fachhändler von Autodesk deckt unser Leistungsprofil den gesamten CAD-Bereich ab (Beratung, Schulung, Support und Installation). Wir haben mehr als 20 Jahre Praxis in der Einführung von CAD-Lösungen und sind für Sie ein verlässlicher Partner.

Für Beratung oder Rückfragen kontaktieren Sie uns einfach.

Mit freundlichen Grüßen
Ssssss Llllll
Vertrieb CAD/DM
eeeeeee GmbH

Ja, das ist es, was ich mir unter Transparenz vorstelle! Da werden nicht nur innere Abläufe, sondern auch gleich noch qualifizierte Einschätzungen sofort öffentlich gemacht.


[Wofür braucht man eigentlich CAD?]

Unser Ludwig aber konnte diese Steilvorlage beim besten Willen nicht auf sich sitzen lassen und schrieb (nach einem vollständigen Zitat des obigen Mails):

Guten Tag Frau Llllll,

vielen Dank für die obige interessante Einschätzung unseres Unternehmens, die mir gleichzeitig eine grobe Einschätzung der Professionalität Ihres Unternehmens ermöglicht.

Und – falls Ihnen diese Information nützen sollte: Wir sind durchaus nicht “eher zufällig” auf SW gekommen, sondern haben uns aufgrund meiner persönlichen Erfahrungen mit Parasolid-Produkten (Solid Edge) und der Ausstattung unserer wichtigsten Lieferanten dafür entschieden.

An einer kompletten Umstellung unserer 12 Jahre umfassenden Bibliothek auf Autodesk-Produkte sind wir demzufolge nicht interessiert.

Mit freundlichen Grüßen / best regards

Ludwig Unhold B.Eng.
AMADYNE GmbH

Bemerkenswert finde ich an diesem Text nicht so sehr, wie enorm eingeschnappt unser Herr Unhold auf die Attributierung “eher zufällig” reagiert hat, sondern viel mehr, welchen deprimierenden akademischen Abstieg er hinter sich haben muss. War Ludwig noch vor ein paar Jahren immerhin “MBA”, wurde er schon vor einiger Zeit zum “M.Sc.” degradiert, um jetzt schließlich sogar zum “B.Eng.” geschrumpft zu werden. Und – ja – über die Aussage

MBA” > “M.Sc”

alleine könnte man in geeigneter Runde schon eine veritable Schlägerei anzetteln (auch wenn es bezüglich des Gehalts sicher stimmt).

Wir waren alle sehr gespannt, wie die Firma Eeeeeee nun auf dieses Schreiben reagieren würde. Schon kurz nach 9:00 Uhr traf eine Antwort ein.

Sehr geehrter Herr Unhold,

ich danke Ihnen, daß Sie mich auf diesen dummen Fehler, den Kommentar unserer neuen Telefonistin mitzuschicken, aufmerksam gemacht haben.
Da bin ich doch mal rot angelaufen :-)

Viel kann ich dazu nicht sagen, wirklich unprofessionell. Eigentlich schätzen unsere vielen AutoCAD-Kunden gerade unsere Professionalität. Haha!

Ich verstehe daß Sie nach so langer Erfahrung nicht auf andere Produkte umsteigen werden und hoffe, Sie verzeihen die Einschätzung meiner Kollegin.

Ich wünsche Ihnen noch eine schöne Woche.

Mit freundlichen Grüßen Ssssss Llllll
Vertrieb CAD/DM
eeeeeee GmbH

Eine solche Antwort stimmte Ludwig dann doch versöhnlich und lässt die ganze Firma eeeeeee schon viel sympathischer erscheinen.

Ich hingegen war sehr, sehr froh, dass unsere internen Kundeneinschätzungen immer nur mündlich erfolgen…

/cbx, Kategorie: Aus der Schule - Schöngeistlos

 

Eigener Senf dazu?

  1. oachkatz gab am 25. November 2013, 14:05 folgenden Senf dazu:

    Oha. Was ist eigentlich die Steigerung von ‘worst case’? Das Schlimme: ich verstehe, wie sowas passiert.
    Und außerdem: wieder was gelernt (bei mündlichen Kundeneinschätzungen bleiben – am besten nicht vor laufender Kamera, deren Aufnahme dann an eben diesen Kunden geht – ist mir mal passiert…ich habe dann zukünftig nicht mehr für sie gearbeitet …).

    /cbx meint dazu:

    Ich weiß ja auch genau, wie das funktioniert. Ein Kollege hatte mal vor langen Jahren ein freundliches "Auf wiederhören! ....... Du dummes Arschloch" geflötet - allerdings ohne in der "....." Pause das Telefon aufzulegen. War auch ziemlich peinlich. Deshalb bleiben wir hier eben beim Mündlichen.

Kommentarfunktion für diesen Artikel geschlossen.