Das Revival des Kondoms

24.11.2014 20:11 von /cbx, derzeit 0.10143 Kommentare

Send to Kindle

Spätestens nach dieser außerordentlich skurrilen Story ist mir klar geworden, dass ich wieder einmal einen Giga-Trend, ein Next Big Thing, das Gadget mit der Lizenz zum Gelddrucken erfunden und im Anschluss sofort fulminant verschlafen habe.

Dieses unscheinbare USB-Kabel sollte ursprünglich nur verhindern, dass sich das strunzdumme Radio in meinem G’schäftswagen und das arrogante iPhone meines Zentralgestirns so befetzen, dass durch Einstecken desselben an die USB-Buchse des Radios nicht nur sämtliche Geräusche verstummen, sondern sich zudem auch das iPhone strikt weigert, sich mit der minderwertigen Spannung aus der koreanischen Billigelektronik aufladen zu lassen – ein klassisches Lose-Lose-Szenario.

Deshalb habe ich diesen Adapter gebaut, der keinerlei Datenverbindung zur speisenden USB-Buchse erlaubt, dem angeschlossenen Gerät hingegen durch eine trickreiche Widerstandsbeschaltung ein gewöhnliches Ladegerät vorgaukelt.

Doch wie damals, als es noch AIDS gab (ja, komisch, wann hat das eigentlich aufgehört?), plötzlich Kondome hip, cool und allgegenwärtig wurden, so werden sich im Zeitalter von BadUSB solche CondomCables™ (ja, den Begriff habe ich mir schon weltweit schützen lassen) demnächst in jeder Hosentasche finden. Den das CondomCable™ schützt nicht nur vor zwielichtigen Zigaretten, Hinterhältigen Handies und liederliche Ladegeräten, sondern einfach mit absoluter Sicherheit vor jeder Art von datenverkehrsinduzierter Pestillenz.

Mann, damit hätte ich schon wieder beinahe Millionen verdienen können…

/cbx, Kategorie: Netz Dschungelcamp -

 

Eigener Senf dazu?

Kommentarfunktion für diesen Artikel geschlossen.