Gut verpackt ist...

24.07.2015 12:41 von /cbx, derzeit 0.12875 Kommentare

Send to Kindle

…auch Kleines kaum mehr zu verlieren. Aus der locker lustigen Reihe:

Hätte man das nicht auch grösser verpacken können?

folgt hier ein weiteres Kleinod.

Wir hatten (neben allerlei anderem Plunder) 25 Stück Hochgeschwindigkeits-Optokoppler HCPL-0211 im handlichen (→unfassbar scheisse zu löten) SO-8 Gehäuse bestellt. Unser Lager sollte eigentlich noch 4 Stück beinhalten, aufgrund der schieren Grösse dieser SMD-Bauteile war aber klar, dass wir, nachdem sie am vorgesehenen Lagerort nicht waren, gar nicht erst beginnen mussten, danach zu suchen.

Also haben wir 25 (→Staffelpreis) bestellt und – sage und schreibe – zwei (in Ziffern: “2”) vorab bekommen. Diese beiden waren liebevoll in Antistatik-Schaum eingewickelt in einem 20×30mm grossen Tütchen zwischen schweren Schütz-, Trafo- und Kondensatorschachteln in einem grossen Karton herum gekullert (sie haben es aber überlebt).

Diese Woche nun traf die Nachlieferung ein. 23 Stück in der dafür üblichen Stange. Doch anstatt diese Stange in ein kleines Blisterkuvert zu stecken, wurde sie sorgfältig in ein verschliessbares Tütchen gepackt und dann – zusammen mit dem Gegenwert eines kleine Mischwaldes in Papier – in einen angemessen grossen Karton gesteckt.

Wenn unser Lager nicht eh aus allen Nähten platzen würden, hätte ich durchaus List, die 23 Winzlinge auch in genau dieser Verpackung auf Lager zu legen.

Dann könnten Sie wenigstens nicht so leicht verloren gehen…

/cbx, Kategorie: Schöngeistlos - Aus der Schule

 

Eigener Senf dazu?

Kommentarfunktion für diesen Artikel geschlossen.