Je suis Paris? Nous sommes imbéciles! [Updates]

16.11.2015 20:57 von /cbx, derzeit 3.45187 Kommentare

Send to Kindle

Indignez-vous! Folgt der Koalition der Willigen! Setzt ein Zeichen für die Gute Sache!

Ich bin so müde. Ich bin es so leid. Immer und immer wieder die selbe Scheisse und selbst mit dem eisernen Optimismus des wahrhaft Verzweifelten ist keine Entwicklung zum Guten zu erkennen.

Diese schrecklichen, unbegreiflichen, menschenverachtenden [weitere leer Adjektive bitte der Tagespresse zu entnehmen] Taten! Für einen weiteren Moment hält die Weltgemeinschaft den Atem an. Und vereint stellen wir uns dem Unfassbaren, halten unsere überlegene Kultur hoch und beweisen Haltung und Größe vor den abscheulichen Verbrechen!

Welch absolut unerträgliche Ladung an Bullshit da gerade wieder aus den Reichspropagandamedien auf uns herunter geschissen wird. Und – nein – ich werde jetzt niemanden mit einem Disclaimer in der Art von “wie schrecklich für die unschuldigen Opfer und deren Angehörigen” bedienen. Ich mag gerade nicht. Das nehme ich mir heraus, gerade so, wie wir uns auch stets herausnehmen, zwischen echten und unechten Opfern zu unterscheiden.

Nur so als Beispiel: Fast zeitgleich mit den Anschlägen in Paris wurden auch in Beirut über 40 Menschen bei einem Anschlag, zu dem sich “IS” bekannt hat, getötet. Na? Konnten wir uns darüber auch in stundenlangen Sondersendungen in Emotionalhygiene üben? Einige Tage früher wurden über 200 – offensichtlich genau so unschuldige – Russen bei einem (vermutlichen) Bombenanschlag auf ein Flugzeug getötet. Wo waren die großen Gesten, die Empörung, die Solidaritätskundgebungen?

»Oh Herr! Unser Zweierlei Maß gib uns heute!«

Ich lege noch einen drauf und stelle überrascht fest dass ausgerechnet die nutzloseste intelligenzfreie Lebensform, die jemals von einer Deutschen Partei nach Brüssel entsorgt wurde – Martin Schulz – versehentlich etwas sehr Beachtenswertes und Richtiges von sich gegeben hat: Was am Freitag in Paris passiert ist, das sei in Aleppo Alltag. Und ich möchte hinzufügen: Nicht nur dort, sondern in fast allen Gebieten (→Afghanistan, Irak, Libyen, Syrien…), in denen wir seit Jahren in unheiliger Allianz mit unseren amerikanischen Freuden Frieden, Demokratie und westliche Werte (darin enthalten unsere heilige Dreifaltigkeit von Profit, Revenue und Shareholder Value) herbeibomben. (Siehe hierzu auch Der Postillon)

Noch einen? OK. Während die mit den dünnsten Denkprozessen sich in der Masse der allgemeinen Idioten noch ein gutes Stück lächerlicher machen, indem sie ihren Fratzenbuch-Avatar schon wieder mit weiteren bunten Flagge hinterlegen und meinen, damit irgend etwas getan oder gar erreicht zu haben, beschränken wir gewöhnliche Idioten uns immerhin darauf, schockiert zu sein und ansonsten zu glauben,was [in der Kronenzeitung steht / in der BILD steht / im Radio kommt / in der Tagesschau gesagt wird], nämlich, dass die Täter irgendwelche Wahnsinnigen wären, die auf Menschen geschossen und/oder sich selbst in die Luft gesprengt haben und dass die Opfer jene rund 150 Toten und deren Angehörige seien.

Auch das ist natürlich vollkommener Unfug. Die Idioten mit ihren Bomben und Gewehren waren bestenfalls dumme, unwichtige Helfer in einem größeren Plan und die wahren Opfer sind beileibe nicht die Toten, sondern viel mehr wir Millionen von Überlebenden. Ziel des “Terrorismus” ist nicht, ein paar Menschen zu töten. Ginge es darum, wäre unsere Automobilindustrie mehrere Größenordnungen effizienter als alle “Terrorfürsten” dieses Planeten zusamen. Nein, Ziel von Terror ist es immer, Menschen dazu zu bringen, sich selbst das anzutun, was man ihnen antun will – quasi Selbstmord aus Angst vor dem Tod zu begehen.

Und das gelingt absolut perfekt – das wird jeder erkennen, der es noch erträgt, die immer gleichen Parolen der amtlichen Scharfmacher zu hören. Mehr Überwachung, mehr Kontrolle, mehr Gesetze, weniger Freiheiten, all das, was wir so gerne als Unsere Westlichen Werte verkaufen, demontieren wir gerade im großen Stil – im Auftrag der Terroristen und zum großen Nutzen der hauptamtlichen Machterhalter.

Damit habe ich meinen – ebenso sinn- und wirkungslosen – Rant beendet. Wer derzeit TV, Radio oder Presse konsumiert, hat kaum eine Chance, sich dieser Erkenntnis zu erwehren:

Die Terroristen haben schon gewonnen.

[Update:] Und das war leider nicht mal übertrieben…

[Update2:] Sie haben auf ganzer Linie gewonnen. Wir haben gerade den letzten Rest Mut öffentlich begraben.

/cbx, Kategorie: Rant & Grant -

 

Eigener Senf dazu?

  1. Peter Suxdorf gab am 17. November 2015, 05:18 folgenden Senf dazu:

    Danke. Die Worte schön sortiert, die mir genauso im Kopf rumgeistern. Fehlt nur noch der Schlußsatz aus: https://www.youtube.com/watch?v=8jPXCwDXrlo
    Lieben Gruß

    /cbx meint dazu:

    Ich dachte schon, dass ich damit nicht so ganz alleine bin. Und den von Dir gewünschten Schlussatz kann ich im Prinzip auch unterstützen. Ich bin mir nur ziemlich sicher, dass ihn hauptsächlich die Falschen hören (und nicht verstehen) würden...

  2. The Angry Nerd gab am 19. November 2015, 23:02 folgenden Senf dazu:

    Amen.

    /cbx meint dazu:

    In Ewigkeit?

  3. The Angry Nerd gab am 21. November 2015, 20:01 folgenden Senf dazu:

    Da bin ich mir nicht so sicher. Wenn ich sehe, dass in anderen ideologisch verseuchten Bereichen gewisse Veränderungen möglich sind, keimt aber so ein bisschen Hoffnung auf. (Neulich gab es sogar in irgendeinem ÖR-Magazin einen Bericht über Männerrechtler, der den Gender-Pay-Gap und die teilweise problematische Lage von Jungen im Bildungsbereich von der anderen Seite her dargestellt hat. Mir tun noch die Augen vom Reiben weh.)

    Andererseits fällt mir ad hoc nicht ein, wo ein Staat und seine Apparate in der Vergangenheit ohne Gewalt oder großes Elend ihren Griff um den bürgerlichen Hals gelockert hätten.

    Es bleibt die deutscheste aller Optionen: Wegducken, abwarten, hoffen ;)

    /cbx meint dazu:

    Wen das mal nicht nur Deine Filterbubble ist...

    Wobei ich für alle Menschen mit Kindern hoffe, dass ich da viel zu pessimistisch bin . Und das bin ich ja wirklich sehr oft.

Kommentarfunktion für diesen Artikel geschlossen.