Prime Technologies hat meine Bewerbung genehmigt!

12.04.2010 16:28 von /cbx, derzeit 0.63227 Kommentare

Send to Kindle

Hoppla, das ging ja schnell. Gerade ist ein Mail von “Prime Technologies Inc.” eingetroffen. Ich bin (soll heißen: Mark ist) angenommen worden – und das obwohl sich Mark bei der Telefonnummer “vertippt” hat!

Damit die Spannung über die neuesten Entwicklungen nicht uns unerträgliche geht, hier der Text (wie immer wörtlich)

Re: On-line Bewerbung
Von: Jason Chou (Prime Technologies) >jason.chou@prime-technologies.net<
An: marksander57@yahoo.de

Hallo Mark,

Wir möchten uns nochmals bei Ihnen bedanken, dass Sie Ihr Interesse für die Stelle Prime Technologies gezeigt haben.

Wir haben die Prüfung und Behandlung Ihrer Bewerbung beendet und möchten Ihnen mitteilen, dass Ihre Bewerbung genehmigt wurde. Wir sind bereit, Sie einzustellen.

Zuerst haben wir vor, eine Probezahlung auf Ihr persönliches Bankkonto leisten.

Wenn Sie kein persönliches Bankkonto haben, oder Sie möchten es lieber nicht benutzen, können Sie ein neues Konto speziell für diese Zwecken in einer beliebigen Bank eröffnen.

Für eine Banküberweisung auf Ihr Personalkonto brauchen wir folgende Bankverbindungsdaten:

Bankbezeichnung
Name des Kontoinhabers
Konto-number
BLZ

Merken Sie sich, dass wir kein Kennwort zu Ihrem Account (Konto), deswegen schicken Sie uns keine vertrauliche Information für Online-Banking, wir brauchen nur die Bankverbindungsdsaten für die Geldüberweisung an Sie.

Auch, wenn es möglich ist, geben Sie uns ,bitte, Ihre Handynummer für dringende Fälle.

Wenn wir die ganze nötige Information bekommen, nehmen wir mit Ihnen per e-mail Kontakt auf, informieren Sie ausführlich über die Banküberweisung und geben Ihnen alle Anwesungen, wie Sie weiter handeln sollen.

Nach der Probezahlung, treffen wir eine entgültige Entscheidung über den Vertragsabschluss mit Ihnen und schicken Ihnen alle nötigen Unterlagen.

Wenn Sie Fragen haben, können Sie immer an diese e-mail schreiben.

Mfg,
Jason Chou

Das ist auch mal schön. Eine “Probezahlung” also. Warum auch nicht. Sehr beruhigend wirkt in diesem Zusammenhang vor allem die Formulierung “Wenn Sie kein persönliches Bankkonto haben, oder Sie möchten es lieber nicht benutzen, können Sie ein neues Konto speziell für diese Zwecken in einer beliebigen Bank eröffnen”.

Das schließt zumindest aus, dass die Jungs es auf die (meist wohl eher spärlich gefüllten) Konten Ihrer “Mitarbeiter” abgesehen haben. Der Rest ist dann wie gehabt. Dazu habe ich schon meine Sicht der Dinge dargelegt.

Und weil ich weiterhin keinen Aufenthalt im Gefängnis plane, darf ich wohl keine Kontodaten weitergeben, also muss ich mir überlegen, wie ich die Jungs da auf Trab halte.

Dranbleiben lohnt sich…

/cbx, Kategorie: Faule Jobangebote -

 

Kommentare (anyone?)

Kommentarfunktion für diesen Artikel geschlossen.