Es bleibt schwierig

12.04.2010 21:13 von /cbx, derzeit 0.57544 Kommentare

Send to Kindle

meinte schon Ende der 70er der unvergessene (naja) Walter Giller in “Locker vom Hocker”. Und ich meine das heute noch. Meine Spielchen mit den faulen Jobangeboten werden auch nicht einfacher. Wenngleich mich der eine oder andere positive Kommentar sehr freut, so ist es doch traurig, nichts gegen die Arschlöcher im Hintergrund tun zu können.

Im Zuge meiner heroischen Recherchen (hust!) zu den gerade wahnsinnig populären Angeboten von “Prime Technologies Inc.” habe ich mittels brillanter und scharfsinniger Ermittlungsmethoden (nämlich das Ansehen des Seitenquelltextes) entdeckt, dass die Website eine sehr, seeehr freche Kopie der Site der Qisda Corporation ist. In der Annahme, dass es BenQ zwar schlecht, aber wohl nicht sooo schlecht geht, dass die selbst hinter diesem Betrug stehen, dachte ich mir, in diesem seltenen Fall einen Ansatzpunkt gefunden zu haben, den Betrügern das Leben wenigstens etwas schwerer zu machen.

Also schrub ich ein Mail an die Qisda-Pressestelle. Dieses hat allerdings keinerlei Wirkung gezeigt (also nicht einmal eine Antwort). Deshalb habe ich jetzt gerade noch einen Versuch mit dem Admin-C von qisda.com unternommen. Mal sehen.

Wenn auch meine Hoffnungen, damit etwas zu erreichen eher gering sind, so kann ich wenigstens behaupten, etwas versucht zu haben.

Es bleibt schwierig. Es bleibt aber auch spannend.

/cbx, Kategorie: Faule Jobangebote -

 

Kommentare (anyone?)

Kommentarfunktion für diesen Artikel geschlossen.