Hartz IV Tag IL oder "Die Konsolidierung"

18.04.2010 14:41 von /cbx, derzeit 0.43604 Kommentare

Send to Kindle

Nach fast 50 Tagen Hartz IV Experiment hat sich unser Budget etwas erholt. Durch aktives Sparen (besonders auf meiner Seite) konnten wir die Ausgaben so weit drücken, dass mein magisches Bilanzthermomenter den Bankrottpunkt inzwischen auf den 22.04. verschoben und das Monatssaldo auf -220€ verbessert hat.

Diese überaus günstige günstige Wendung haben wir unter anderem auch EnBW zu verdanken, die uns (endlich) eine korrekte Vorschreibung für die Stromrechnung geschickt haben. Und diese beläuft sich nur auf 39€ statt der veranschlagten 50€ – auch rückwirkend für den März.

Im Interesse einer höheren Budgetwahrheit sei aber nicht verschwiegen, dass heute am 18.04. unser Nahrungsmittel-Budget auf +7,50€ abgesackt ist und wir uns auch in diesem Monat wieder von Bekleidung und Möbeln ernähren werden müssen. Der Pool für Gesundheitspflege ist – Kosmetik sei Dank – auf mittlerweile -20€ gefallen.

Wenn wir uns nächstes Wochenende weiter mit Exzessen bezüglich Freizeit und Gastronomie zurückhalten und stattdessen – wie heute – die frei und kostenlos verfügbaren Ressourcen Sonnenlicht, Wärme und Pollenflug genießen, dann könnten wir den April sogar gerade recht entspannt mit einer guten schwarzen Null abschließen.

Und hier geht’s weiter.

/cbx, Kategorie: Hartz-IV Tagebuch -

 

Kommentare (anyone?)

Kommentarfunktion für diesen Artikel geschlossen.