Hartz IV Tag LXIX

08.05.2010 17:38 von /cbx, derzeit 0.52054 Kommentare

Send to Kindle

Das geht ja gut los. Wir werden verhungern! Unser Budget für Nahrungsmittel beläuft sich heute, am 8. des Monats auf sagenhafte 5.32€! Formal werden wir uns also spätestens ab Dienstag wieder von Möbeln und Kleidung ernähren.

Essen zu gehen ist nämlich auch vollständig ausgeschlossen, weil wir aus dem April einen fetten Minus-Übertrag im Bereich Gastronomie mitgenommen haben, der auch jetzt noch für -35,52€ gut ist. Wird also nichts mit unserem geplanten dekadenten und anstrengungslosen Döner-Festmahl heute Abend. Schmalhans muss wohl wieder selbst kochen.

Es gibt aber auch Lichtblicke. Mein Heiliges Prognosetool sagt für diesen Monat einen Überschuss von rund 50€ voraus.

Außerdem werden wir kommende Woche den zweiten Joker ziehen, uns zwischen den Feiertagen nach Ösiland begeben und uns dort ordentlich durchfüttern lassen.

Je näher das Ende des Experiments rückt, desto weniger ist mir klar, was eigentlich dabei heraus kommen wird. Immerhin haben wir unsere vorab definierten Freiheiten bis an die Grenzen ausgenutzt und uns trotzdem sehr eingeschränkt gefühlt.

Schon nach den ersten euphorischen Tagen hat die Begeisterung und Konsequenz recht stark nachgelassen und die Kosten sind gestiegen. Auch wenn wir uns (gefühlt?) bei Nahrungsmitteln und Wein sehr eingeschränkt haben (unsere Kosten dafür sind auf ziemlich genau 50% des vorher üblichen gefallen), sind wir sicher immer noch Lichtjahre von einem wirklich sparsamen Wirtschaften entfernt. Hier gibt es noch Raum für Verbesserungen.

Ich bin ja so was von gespannt, zu welcher Erkenntnis ich letztlich kommen werde…

Und hier geht’s weiter.

/cbx, Kategorie: Hartz-IV Tagebuch -

 

Kommentare (anyone?)

Kommentarfunktion für diesen Artikel geschlossen.