Mit etwas Lyrik in die Woche starten

20.09.2010 11:00 von /cbx, derzeit 1.37371 Kommentare

Send to Kindle

Schon lange habe ich kein interessantes Jobangebt mehr bekommen. So lange, dass ich mir schon fast nutzlos vorkomme. Glücklicherweise hat mir mein Kollege Thorsten heute mit einem herzallerliebsten Stück konkreter moderner Googlyrik ausgeholfen:

Betreff: Parttimework fur Alle!

Guten Tag, Sehr geehrte Damen und Herren!

Wir bitten Sie hoflichst um Verzeihung dafur, dass wir nicht jedem von euch personlich kontaktieren konnten. Wir haben der Massen viele eventuelle Bewerber, von den fuhrenden Jobsuchplattformen, auf die vakanten Stellen im unserem Unternehmen, bekommen, dass wir es einfach nicht schaffen wurden uns an jedem mit einer personlicher Benachrichtigung zu wenden. Wir bedanken uns im Vorraus fur Ihr Verstandnis da fur!

Wir benotigen dringend Mitarbeiter, und sind bereit wurdevollen Gehalt zu bitten, bei einer Tatigkeit die Sie von Ihrem Zuhause aus ausfuhren konnten. Wir sind eines von den fuhrenden Unternehmen auf dem Immobilienmarkt in Lateinamerika. Und Sie wurden unsere Interessen in Deutschland vertreten.

Und dafur mussen Sie nichts, aus er der Zeit, in die Zusammenarbeit mit uns investieren. Sie mussen sich einfach mit dem PC auskennen und telefonisch erreichbar sein.

Wenn Sie bereit sind sich fur eine gute Zukunft zu entscheiden, oder einfach mehr erfahren mochten, dann schreiben Sie uns bitte an:

KAblameLeal@yahoo.com

Wir werden uns die Muhe geben, auf alle Briefe schnellstmoglich zu antworten.

Mit vollem Respekt und allerbesten Wunschen, Personalabteilungsleiter, Herr Joseph Westphal!

Es wärmt mein Herz, welch elegant-salbungsvolle Worte aus den Fingern des Herrn Personalabteilungsleiter Joseph Westphal zu fließen vermögen. Wer hätte nicht auch gerne einen wurdevollen Gehalt für eine Tatigkeit er von seinem Zuhause aus ausfuhren kann?

Ich glaube, das ist genau der richtige Job für Mark Sander!

Update: Geht schon weiter

/cbx, Kategorie: Schöngeistlos - Faule Jobangebote

 

Eigener Senf dazu?

  1. Michael Schäbs gab am 25. Oktober 2010, 14:27 folgenden Senf dazu:

    Hallo Mark.

    Eigentlich sollte ich ja arbeiten, aber stattdessen lese ich wieder mal deine Zeilen und ich lache herzlich und bin amüsiert… Klasse, es gefällt mir, mache weiter so…

    Lieber Gruss aus der Schweiz
    Michael

    /cbx meint dazu:

    Ich werd's an Mark weiterleiten wenn ich ihn mal wieder treffe.

Kommentarfunktion für diesen Artikel geschlossen.