Die optische Bank: Aus der Schule #382

22.09.2010 13:25 von /cbx, derzeit 2.12459 Kommentare

Send to Kindle

Es ist wieder an der Zeit, den Ruf der deutschen Hightech-Industrie im Allgemeinen und den der AMADYNE GmbH im Besonderen mit einer aufsehenerregenden Enthüllungsstory nachhaltig zu schädigen.

Derzeit qualifizieren wir neue Antriebssysteme für die Werkzeugachse unserer Maschinen. Dabei ist eine Reproduzierbarkeit der Winkellage von weniger als 0.1° (ein σ) gefordert. Um mir ein Bild von der Qualität der verschiedenen Motoren und Motor-Getriebe-Kombinationen zu machen, habe ich eine optische Bank aufgebaut und eine Testsoftware erstellt. Weil wir hier aber nicht das Max Planck-Institut sind, sondern eine Horde blindwütiger badischer Bäschtler, sieht die optische Bank bei uns so aus:

Der Motor wird vom unten liegenden Controller auf Zufallspositionen gestellt, während die blaue (MatrixVision blueFOX) USB-Kamera die Verdrehung eines auf die Motorwelle geklebten optischen Markers vermisst. So rustikal die Vorrichtung aussieht, so brauchbar sind die Messergebnisse. Und diese beinhalten dann auch gleich zwei Überraschungen:

1. Ein konventioneller 28mm Zweiphasen-Schrittmotor (von Oriental Motors) schafft bei korrekter Ansteuerung mit einem Trinamic TMCM-610 Controller eine aufsehenerregende Wiederholgenauigkeit von 0.06° (ein σ).

2. Ein mit einem höchst aufwändigen Harmonic Drive Getriebe gekoppelter 10mm Zweiphasen-Schrittmotor hingegen erzeugt folgendes Bild:

Sogar ohne hinzusehen erkennt man, dass dieses Getriebe unter einem Reversierspiel von sagenhaften 0.5° leidet, das man in dieser Größe wohl eher im Getriebe eines Lastwagens erwartet hätte als in einer Präzisionsbaugruppe.

Wieder einmal zeigt sich, dass auch die rustikalen Bäschtler-Methoden in Verbindung mit etwas Hirnschmalz zu guten Ergebnissen führen können.

DISCLAIMER: Ich bezeuge hiermit ehrenwörtlich, dass bei den durchgeführten Tests keinerlei Schrittmotoren zu Schaden gekommen sind.

/cbx, Kategorie: Aus der Schule -

 

Eigener Senf dazu?

  1. Pius Job gab am 29. November 2010, 14:27 folgenden Senf dazu:

    Hi Folks,
    In euren tests koennte man vielmals Dinge einfacher machen wenn man Murphy’s Law beruecksichtigt. Hier der link zu einer Liste Mit Murphy’s laws.
    http://www.murphys-laws.com/murphy/murphy-laws.html

    -Rule of Accuracy: When working toward the solution of a problem, it always helps if you know the answer.
    Corollary: Provided, of course, that you know there is a problem.

    -Every solution breeds new problems.

    -Chaos always wins, because it’s better organized.

    Just keep murphy’s law in mind, it always works that way, regards PJ

    /cbx meint dazu:

    So true and yet so useless. You forgot §1: "Murphy's law works 100% reliable - unless you rely on it"

  2. Pius Job gab am 29. November 2010, 14:43 folgenden Senf dazu:

    so true and so logic.
    -Logic is a systematic method of coming to the wrong conclusion with confidence.

    /cbx meint dazu:

    Touché