Dagegen reden ist mein liebstes Hobby

14.03.2011 08:40 von /cbx, derzeit 3.42491 Kommentare

Send to Kindle

und deshalb tue ich das – nach einer kurzen Schrecksekunde – heute schon wieder. Am Samstag war im Standard ein Interview zu lesen, das den provokanten Titel “Japans Kraftwerke haben Test bestanden” trug. Das Echo war entsprechend. Was wurde in den Kommentaren dem befragten Experten nicht alles an den Hals gewünscht.

Ich meine aber, so unrecht hat er nicht gehabt. Nach meiner derzeitigen Einschätzung besteht durchaus eine Chance, dass die Reaktor-Containments der betroffenen Kraftwerksblöcke wirklich halten und keine großen Mengen radioaktiven Materials in die Umwelt gelangen. Dann wäre der Test wirklich bestanden worden. Nicht summa cum laude, aber bestanden. “There is honor in victory, honor in defeat, and sometimes honor in just staying alive”.

Ein Erdbeben dieser Stärke würde eine Stadt wie Frankfurt rückstandsfrei von der Landkarte radieren. Unsere – laut Dipl. Phys. Angela Merkels Kenntnisstand – sicheren Kraftwerke würden sich wohl bereits bei einem Beben der Stärke 6 (“Nachbeben”) in ihre Einzelteile auflösen. Insofern haben die japanischen Ingenieure wohl doch einiges richtig gemacht. Ebenso wie jene Entscheider, die nun wirklich verzweifelte Rettungsmaßnahmen im besten MacGyver-Stil durchziehen um die geschmolzenen Kerne (daran besteht meines Erachtens kein Zweifel) im Containment zu halten. Möglicherweise bleibt Japan nach dieser gigantischen Naturkatastrophe wenigstens ein zweites Strahlendesaster erspart.

All das ändert nichts an der Grundsituation. Atomenergie ist zu riskant um sie nur deshalb im großen Stil einzusetzen, weil sie (vermeintlich) so billig ist. Für BILD-Leser: Wenn ein Kohlekraftwerk explodiert, stinkt’s ein paar Tage, wenn ein Staudamm bricht, muss man warten, bis das Wasser abgelaufen ist, wenn aber ein Atomkraftwerk explodiert, haben sehr viele Menschen noch so richtig lange Spaß daran. Ich schrieb es schon mehrfach. Jede Technologie gilt als sicher und beherrscht – bis es zu einem Unfall kommt.

Und – auch ich kann “gebetsmühlenartig wiederholen:”

Wir brauchen die AKW-Laufzeitverlängerung in Deutschland nicht. Von den dabei eingefahrenen obszönen Gewinnen werden wir kleinen Bezahler nicht nur nichts sehen, die Strompreise werden ja sowieseo weiter steigen. Bezahlen werden wir aber auch, wenn dann doch etwas schief geht. Die exorbitanten Folgekosten und die Boni der Vattenfall- (als plausibles Beispiel) Manager.

Auch wir wählen unsere Schlächter selbst.

Update: “13.19 Uhr: Merkel will längere Atomlaufzeiten aussetzen”. Aussetzen? Aussitzen! Diese elenden Dreckswixer! Aussetzen Aussitzen heißt konkret natürlich, dass alles genau so weitergeht und alle Kraftwerke weiter laufen, während pro Forma so lange drüber diskutiert wird, bis das Stimmvieh sich wieder hauptsächlich über DSDS, faule Arbeitslose und böse Türkenkinder erregt. Ich kann nicht so viel fressen wie ich kotzen möchte!

[Ja, ich bin gerade etwas sauer…]

Update2: Ok, ok, fast alle Kraftwerke. Neckarwestheim I und Biblis A werden vorübergehend abgeschaltet. Aussitzen bis nach der Wahl. Ausdiskutieren wie die Flugverbotszone über Libyen – so lange diskutieren bis die Armee alle Aufständischen und damit den Grund der ganzen Aufregung weggebombt hat. Boah! Die haben den Knall immer noch nicht gehört. Gut, dass die Flachflöten im geistigen Windschatten von Herrn Mappus bei aktuellen Umfragen zur Landtagswahl am 27.03. schon wieder bei 48% stehen…

/cbx, Kategorie:  -

 

Eigener Senf dazu?

  1. ernst gab am 14. März 2011, 09:57 folgenden Senf dazu:

    Die Risikobetrachtung für BILD-Leser trifft ins Schwarze. – Kurz und bündig, trotzdem sachlich korrekt.

    Darf ich zur Ergänzung auch mal an der Gebetsmühle kurbeln? – Unsere AKWs sind natürlich sicher. So was wie in Japan könne bei uns nicht passieren, höre ich eben; schließlich gebe es hier weder Erdbeben noch Tsunamis.

    Zur Erinnerung: Die beiden Kernschmelzen in Harrisburg und in Tschernobyl entstanden ganz ohne Naturkatastrophen ausschließlich durch katastrophale Blödheit menschliches Versagen.

    /cbx meint dazu:

    Ernst, wir sollten jetzt noch wie richtige Erwachsene ein paar Sätze lang darüber streiten, dass wir beide der selben Meinung sind...

  2. Kraska gab am 15. März 2011, 06:24 folgenden Senf dazu:

    Ganz ohne AKW – Dein Kommentar bringt mich zum Strahlen!

    /cbx meint dazu:

    :-) ←hoffentlich so...

  3. Mattias gab am 18. März 2011, 15:38 folgenden Senf dazu:

    Solche Texte würde ich gerne öfter lesen. Immer die im 5-Minuten Takt kommenden Meldungen, die nichts aussagen und alles vollspammen, so schlimm wie irgendwelche Abzocker.

    Mehr will ich auch schon nicht sagen.

    /cbx meint dazu:

    Und ich trage meinen Teil zu dieser informationspolitischen Umweltverschmutzung bei.

Kommentarfunktion für diesen Artikel geschlossen.